2. Tag der EuroSkills 2016: Klempner Julian Emmert ist prima in der Zeit!

Gestern ging es endlich los. 493 Teilnehmer der 5. EM der Berufe starteten in die Wettkämpfe. Auch für Team Germany hieß es: einen kühlen Kopf bewahren. In einigen Skills mussten unsere Champions Improvisationstalent beweisen. Ihr ganzes Können wurde ihnen abverlangt.

Euroskills_Bild _1_julian-emmert-euroskills-2016-worldskills-germany-3
Für Klempner/Spengler Julian Emmert läuft es zurzeit gut. Er ist prima in der Zeit. Foto: Worldskills Germany

Blessuren wurden mit Pflaster versorgt … und weiter ging es. Viele der WorldSkills Germany-Experten, die gleichzeitig die Bundestrainer unserer jungen Fachkräfte sind, signalisierten, dass die Wettbewerbe gut verliefen. Natürlich liegen beim gesamten Team Germany die Erwartungen hoch.

Der erste Wettkampftag hat für den ein oder anderen sicherlich für Überraschungen gesorgt. Manch einem mögen kurz Zweifel gekommen sein bei dem harten Kampf wirklich aller Teilnehmer, den umfangreichen Aufgaben und der Masse an Besuchern, die den jungen Talenten über die Schulter schauen. Nun sind alle in der Spur und der Ehrgeiz voll da!

Während unsere Champions fleißig mit ihren Aufgaben beschäftigt waren, kamen zu verschiedenn Rundgängen Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Bildung zusammen. MdB Dr. Thomas Feist wurde vor Ort von Andrea Zeus, Vorstandsvorsitzende von WorldSkills Germany, begrüßt. Claus Gröhn, Präsident der Handwerkskammer zu Leipzig besuchte mit weiteren Vertretern der HWK die EuroSkills.

Euroskills_Bild _2_IMG-20161202-WA0000
Bei den umfangreichen Aufgaben und der Masse an Besuchern hieß es für Team Germany: kühlen Kopf bewahren. Foto: Josef Bock