Fassade im Fokus

Am 27. März 2014 trafen sich rund 50 Branchenvertreter aus Handwerk, Industrie und Handel zum 2. klempner magazin Klempnertreff. Im Fokus standen Themen rund um die Fassade. Aber auch aktuelle Informationen zu Metalldächern sowie die Klempnerausbildung kamen nicht zu kurz.

Klempnertreff
Rund 50 Branchenvertreter aus Handwerk, Industrie und Handel zum 2. klempner magazin Klempnertreff. Foto: Klaus Siepenkort

Die Zusammenstellung des Programms für das zweite Branchentreffen „klempner magazin Klempnertreff“ ergab sich aus einer Vielfalt aktueller Themen und den Anregungen des 1. Klempnertreffs. Die versierten Fachreferenten des Handwerks, der Herstellerindustrie sowie der Ausbildungseinrichtungen präsentierten ihre Themen in interessanten, zumeist sehr praxisbezogenen Referaten.

Im ersten Teil der Tagung ging es nochmal um die Fassadentechnik. Auf Wunsch der letzten Teilnehmerrunde wurden der Graffiti- und Vandalismusschutz sowie optische Mängel und deren Vermeidung aufgegriffen. In diesem Zusammenhang zeigten Sachverständige auch Schäden durch Hagelschlag aus der Bodenseeregion – und wie unterschiedlich diese von den Versicherungen reguliert werden.
Auch nach der Mittagspause, dreht es sich weiter um die Fassade. Schließlich haben viele Architekten die kubische Bauweise für sich entdeckt und bauen zurzeit leider überwiegend Gebäude mit Flachdächern als bewohnte „Wassersammler“. Die Teilnehmer erhielten interessante Anregungen für die Fassadengestaltung sowie Tipps für die Planung und Ausführung.

Aber auch das Metalldach kam nicht zu kurz. Hier treten immer wieder Schäden Dachüberständen auf, die anhand von Beispielen dargestellt wurde. Dauerbrenner in Sachen Dachschäden sind jedoch Installationen auf Doppelstehfalzdeckungen. Die aus dem Bundesgebiet angereisten Teilnehmer erhielten aktuelle Informationen zu Untersuchungen von Falzklemmen und Befestigungssystemen von Metalldächern zur Ermittlung statischer gesicherter Grundlagen.

Um die Qualität der Klempnerleistungen an Dach und Fassade zu sichern, ist Fachwissen gefragt. Dies dem Nachwuchs zu vermitteln erfordert heute gute Ausbildungskonzepte. Hieran arbeitet derzeit der Arbeitskreis Ausbildung, der sich beim Klempnertreff vorstellte.

Rund 25 Teilnehmer nutzen das gemeinsame Abendessen in Münsters Traditionsbrauerei Pinkus zum Netzwerken, Fachsimpeln und um sich näher kennenzulernen. Einen ausführlichen Bericht zum 2. klempner magazin Klempnertreff lesen Sie in der kommenden Ausgabe 3/2014 des Fachmagazins.

Weitere Bilder des Klempnertreffs finden Sie in unserer Bildergalerie .