130 Jahre Dachentwässerung im Allgäu

1888 ist Grömo aus den kleinen Anfängen eines Handwerksbetriebs entstanden. Das Unternehmen hat sich in 130 Jahren zu einem führenden Hersteller von Dachentwässerungskomponenten entwickelt.

Grömo Jubiläum
Werk Grömo - 130 Jahre später. Aufgrund ständig wachsenden Platzbedarfs entstand vor 25 Jahren eines der weltweit modernsten Produktionswerke der Branche im Industriegebiet von Marktoberdorf. Foto: Grömo GmbH & Co. KG

Made in Allgäu

1888 legte der Spenglermeister Karl Theodor Rösle den Grundstein für gleich zwei erfolgreiche Unternehmen: der heutigen Rösle GmbH & Co. KG und der Grömo GmbH & Co. KG. Zukunftsorientierung zeichnete seine Unternehmensgründung aus und ist bis heute ein Merkmal beider Unternehmen. Mit der Zeit erschloss er sich neue Geschäftsfelder und konzentrierte sich neben der Herstellung von Komponenten für den Bau und die Bedachung ab 1903 auch auf die Herstellung von Kochgeschirr. Dieser Geschäftszweig entspricht der heutigen Rösle GmbH & Co. KG. 2002 fand schließlich die Umwandlung des Dachentwässerungsbereichs in die heutige Grömo GmbH & Co. KG statt. Trotz der Trennung bleibt die wirtschaftliche und räumliche Verbindung erhalten. Standort beider Unternehmen ist weiterhin Marktoberdorf im Allgäu.

Gelebte Nachhaltigkeit

Neben der beständigen Weiterentwicklung aller Produkte sowie der Entwicklung von Marktneuheiten setzt das Unternehmen auf Nachhaltigkeit in allen Prozessen. Dies äußert sich auf der persönlichen Ebene in einer geringen Mitarbeiterfluktuation und auf der Produktionsebene in einem effizienten Materialeinsatz sowie einer eigenen Stromerzeugung. Auch die Abfallentsorgung und das Recycling werden mit Hilfe eines Umweltdienstleisters nachhaltig umweltschonend gehandhabt.

Auch 130 Jahre nach seiner Gründung ist das Unternehmen seinen Wurzeln stets treu geblieben. Grömo ist fest im Allgäu verankert und produziert seine Dachentwässerungskomponenten ausschließlich am Fertigungsstandort in Marktoberdorf.

Auch in puncto Service hat das Unternehmen mit seinem neu konzipierten Rinnenberechnungsprogramm einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft gemacht. Denn jeder, der schon einmal mit Normen zu tun hatte, weiß, wie mühsam es ist, diese richtig anzuwenden. Mit dem neuen Grömo-Onlinetool wird Planern und Handwerkern jetzt die Möglichkeit gegeben, Rinnen- und Ablaufrohrgröße ohne viel Aufwand zu berechnen und eine erste Einschätzung des Materialbedarfs zu erhalten.

Letzte Aktualisierung: 13.07.2018