BAU 2019: Alles für die Hülle

Die BAU 2019 war so groß wie nie. Auf rund 200.000 Quadratmetern Fläche präsentierten Aussteller Materialien und Systeme für Neubau und im Bestand. Klempner interessierten sich in Halle B2 unter anderem für neue Solartechniken an Metallfassaden, neue Profilsysteme oder Rinnendilatationen zum Einkleben.

BAU 2019 (1)

Die Aussteller boten viel Input für vielfältige Anwendungen an Dach und Fassade, aber auch die Möglichkeit zum fachlichen Austausch. Am Rande der BAU fand zudem die traditionelle Podiumsdiskussion des Fachverbandes SHK Bayern statt. Hier stritten die Spengler um die richtige Befestigung von Metalldächern : nageln, schrauben oder klammern - das war hier die Frage.

Bei der lebhaften Diskussion unter der Führung des Bundesfachgruppenleiters Spengler Uli Leib war sich die Spengler-Zunft einig: Hält sich der Spengler bei seiner Stehfalzdeckung an die Fachregeln und Erfahrungen der letzten Jahrzehnte, ist er immer auf der sichereren Seite. So dass, die Frage Schrauben oder Nageln in den Hintergrund tritt.

Erfahrungen reichen jedoch heute leider nicht aus. Wenn es darum geht, Dachinstallationen wie Solarmodule, Leitern, Tritte oder sicherheitstechnische Ausrüstungen am Metalldach zu befestigen, sind für einen Nachweis statische Werte erforderlich. Hierzu hat die Hochschule Rosenheim im Rahmen einer Forschungsarbeit unter anderem Zug- und Schub- und Dauerschwingversuche durchgeführt, um Festigkeits- und Verformungskennwerte der Falzbindungen zu ermitteln. Ebenso wurde die Tragfähigkeit der Haften in Abhängigkeit von der Anordnung sowie der Anzahl der Befestigungsmittel geprüft. Mit weiteren Untersuchungen kompletter Baugruppen von Dachinstallationen und deren Lastweiterleitung auf der Dachfläche soll im Gesamtziel der Forschungsarbeit eine geschlossene Nachweiskette einschließlich Standsicherheitsnachweis geführt werden können. Die Forschungsarbeit ist abgeschlossen, die Ergebnisse werden zurzeit ausgewertet. Ziel sei es, mit den ermittelten Werten, unter Berücksichtigung aller Einflussfaktoren eine Software zur sicheren Berechnung der Haftbefestigung zu programmieren, informierte Michael Kober, Referent Klempnertechnik beim ZVSHK. Es ist geplant, diese beim 20. Klempnertag in Ulm vorzustellen.

BAU 2019 (15)
Die richtige Befestigung von Metalldächern war das Thema der Podiumsdiskussion.

Treffpunkt Handwerk – unter diesem Motto bündelte die BAU in Halle C6 ihre spezifischen Angebote für Handwerker. Die Besucher erwartete dort u.a. ein spannendes Vortragsprogramm, das speziell auf die Bedürfnisse der Handwerker zugeschnitten war. Hier präsentierte beispielsweise Thomas Gorski vom Airteam Dachaufmaße per Drohne.

Mussten Klempner damals selber auf das Dach, macht es heute die moderne Drohnen- und Satellitentechnologie möglich, Dächer schnell, kostengünstig und präzise aus der Luft zu vermessen – und dies, ohne den Komfort des Bürostuhls verlassen zu müssen.

Falls Sie nicht in München waren, kommen Sie am 28. März 2019 zum Klempnertreff nach Münster. Thomas Gorski zeigt ihnen dort, wie auch Ihr Projekt vermessen wird, ohne dass Sie sich dorthin bewegen müssen. Melden Sie sich gleich an unter www.klempnertreff.de .

Alle News für Klempner und Spengler lesen Sie im nächsten Klempner magazin, Ausgabe 2/2019. 

Letzte Aktualisierung: 21.01.2019