Biegen im Auftrag

Oft kommt alles auf einmal – mehrere Aufträge gleichzeitig, dazu Krankheitsfälle, dann ist es gut, wenn es schnelle und unkompliziert Hilfe gibt, um die Kundschaft zufriedenzustellen. Für diese Fälle ist Norbert Terhart mit seinem Dienstleistungsbetrieb bestens gerüstet.

Norbert Terhart und Helmut Böing fertigen alle Kantteile sowie Dach- und Fassadenprofile in Stehfalztechnik auf CAD-Planungsgrundlagen mit einer nachvollziehbaren Stückliste. Foto: Siepenkort

Bei Auftragsstau nach einer Schlechtwetterperiode, nach Baustellenunterbrechungen oder bei Störungen im Betriebsablauf ist oft ein besonders hoher Arbeitseinsatz erforderlich. Ausführungsfristen oder dringend erforderliches Generieren von Umsätzen sorgen hierbei oft für Hochdruck in den Meisterbüros und in der Klempnerwerkstatt. Vielfach sind gleichzeitig mehrere Baustellen zu bearbeiten, da besteht leicht die Gefahr, sich zu verzetteln und den Überblick zu verlieren.
Für diese Fälle hat sich Klempnermeister Norbert Terhart spezialisiert und bietet mit seinem Unternehmen aktive Unterstützung im Projektgeschäft an – vom Baustellenaufmaß bis hin zur Baustellenlogistik. Mit seiner voll ausgerüsteten Klempnerwerkstatt produziert er projektbezogen alle erforderlichen Profile bis zu 3 Millimeter Dicke und mit allen gängigen Metallwerkstoffen, die für die Ausführung von Klempnerarbeiten erforderlich sind. Der Klempnermeister und ehemalige Handwerkerberater eines bekannten Metallherstellers weiß genau, worauf es ankommt.
„Die typische Situation ist, dass meine Kunden mir ein Baustellenaufmaß per E-Mail oder Fax zusenden oder persönlich vorbeikommen und mit mir den Auftrag besprechen. In wenigen Einzelfällen erstelle ich das Aufmaß vor Ort selbst. Je nachdem, ob das Material vom Kunden geliefert ist oder er dies von mir bezieht, erstelle ich ein individuelles Angebot. Das geht sehr zügig, weil ich weiß, dass meistens schnell gehandelt werden muss. Anschließend erarbeite ich anhand des Aufmaßes eine Fertigungsplanung, die der Unternehmer prüfen und freigeben muss, dann kann es losgehen“, erklärt Norbert Terhart den Bestellvorgang. Und hierbei legt der 43-jährige Familienvater von zwei Kindern besonderen Wert auf die Einhaltung der Klempnerfachregeln des ZVSHK.

Schnelle Zuordnung per Stückliste
Mit seinem Mitarbeiter Helmut Böing, seinem langjährigen Kollegen aus der Zeit vor der Selbstständigkeit, sowie einem modernen Maschinenpark für die Blechbearbeitung, fertigt Norbert Terhart die Bauprofile mit hoher Präzision, auf den Millimeter genau. Grundlage ist die Vorarbeit per CAD-Planung mit einer nachvollziehbaren Stückliste. „Schließlich müssen alle Profile exakt zusammenpassen. Damit unterschiedliche Teile einer Serie, beispielsweise für schräge Gaubenwangen, schnell dem Einbauort zugeordnet werden können, sind sie alle gekennzeichnet und für den Transport zur Baustelle entsprechend zusammengestellt. Da wir wissen, wie „pingelig“ Bauherren sein können, achten wir bei der Fertigung und der Transportverpackung besonders auf den Schutz der Metalloberfläche. Hierfür stellen wir entsprechende Transportkörbe bereit, die auch problemlos per Kran auf das Dach gehievt werden können“, informiert Norbert Terhart.
Die hohe Präzision der Kantteile und der Dach- und Fassadenprofile in Stehfalztechnik erreicht der Jungunternehmer mit einer entsprechenden Maschinenausrüstung. Hierzu zählen unter anderem Schröder Biegemaschinen oder Schlebach Rollformer plus Ausklinkeinheiten für die exakten Scharabschlüsse. Bei Bedarf wird das montagebereite Dach- und Fassadenmaterial mit eigenen Spezialanhängern zur Baustelle geliefert. Dabei ist der Wirkungskreis des in Südlohn-Oeding nahe der niederländischen Grenze ansässigen Unternehmens das Rheinland, Ruhrgebiet und Nordwestfalen.

Klaus Siepenkort


Letzte Aktualisierung: 17.06.2014