Eissport unter Stehfalzkufen

Im Schweizer Kanton Wallis konnte innerhalb nur eines Jahres ein neuer Eissporttempel fertiggestellt werden. Ein Komplettsystem, dass neben der schnellen Verlegung zudem eine sichere Montage von Dachinstallationen bereitstellte, lieferte den bedeutenden Baustein dazu.

Metalldachprofile und Solarmodule
Insgesamt ca. 2.700 m² Metalldachprofile und Solarmodule wurden zeitsparend und durchdringungsfrei verlegt. Alle Fotos und Zeichnungen: Zambelli GmbH & Co. KG

Eingebettet im Rhônetal liegt die neue Raiffeisen-Arena von Raron unmittelbar vor der beeindruckenden Kulisse des Aletschgletschers. Die Halle bietet ein Eisfeld von 30 x 60 m, das mittels 22 Kilometer langer Kühlleitungen heruntergekühlt wird, 10 Umkleidekabinen und ein Restaurant. Bei der Bedachung der Eissport- und Eventhalle fiel die Wahl auf das System Rip-Roof Speed 500, das sich durch eine gute Anpassungsfähigkeit an Gebäudegeometrien und seine zeitsparende Montage auszeichnet. Für die Dachkonstruktion wählten die Architekten von dem lokal ansässigen Büro Bregy & Partner, farblich im Einklang zur grauen Metallfassade, das Metalldachprofil in Aluminium blank und stucco-dessiniert. Mit diesem Dachsystem konnten die spezifischen Anforderungen an eine durchdringungsfreie Deckung ohne Querstoß und der Möglichkeit einer perforationsfreien Installation der Photovoltaik-Anlage problemlos erfüllt werden.

„Unser Kunde, die Kempf & Seifried GmbH, suchte für diesen besonderen Auftrag ein System, das bei geringer Dachneigung einsetzbar ist und sich schnell verlegen lässt. Mit dem Metalldachprofil Speed 500 erhielt er unser Komplettsystem, das neben der schnellen Verlegung zudem eine technische durchdachte Lösung für die sichere Montage von Dachinstallationen bereitstellt.

Auch deshalb konnte der neue Eissporttempel innerhalb nur eines Jahres fertiggestellt werden“, berichtet Wolfgang Völkl, Gebietsverkaufsleiter bei Zambelli.

Für das Dach kamen insgesamt ca. 2.700 m² Profilbahnen zum Einsatz, deren Lieferung direkt an die Baustelle erfolgte. Als Unterkonstruktion diente eine Tragschale aus Trapezblechen mit einer Wärmedämmung aus trittfesten Dämmplatten. Die Profilbahnen wurden durchdringungs- und querstoßfrei mittels 750 mm langer System-Richtclips durch die Dämmung in das darunterliegende Trapez befestigt. „Bei dieser Clipmontage geben die Profilbahnen die Halteclip-Positionen automatisch vor. Alle Elemente wurden passgenau gefertigt, sodass wir auf der Baustelle keine weiteren Angleichungen ausführen mussten. Zur Vorbeugung von Hebelwirkungen mussten die Halteclips exakt auf die Steghöhe der Bahn abgestimmt sein.

Den kompletten Beitrag lesen Sie in Ausgabe 06.2020 Klempner Magazin.



Neuerscheinung: Klempnerdetails für Dach & Fassade

Die praxisnahe Detailsammlung von Klaus Siepenkort zur Planung und Ausführung von Metallarbeiten ist endlich da! Als Buch mit Downloadangebot und als E-Book.

Rund 225 Zeichnungen zu Metalldachanschlüssen sowie zur Dachentwässerung mit Erläuterungen und praxisnahe Tipps zur korrekten Ausführung.

Übersichtlich dargestellt und sachverständig erläutert!


Letzte Aktualisierung: 27.08.2020