Erfolgreicher Klempnertag in Würzburg

Mit rund 350 Teilnehmern der Klempner-/Spenglerbranche beging der ZVSHK seinen 19. Klempnertag.

Klempnertag Würzburg 2018 (8)

Am 24. und 25. Januar 2018 traf sich die Klempner- und Spenglerbranche zum mittlerweile 19. Deutschen Klempnertag im Congress Centrum Würzburg. Rund 320 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus der Schweiz, Österreich und Südtirol waren angereist, um sich über aktuelle Themen zu Technik, Recht und Betrieb zu informieren. Auch ZVDH-Präsident Dirk Bollwerk folgte der Einladung des ZVSHK. Der Klempnertag zeigte sich mit einem neuen frischen Veranstaltungskonzept, das allgemeinen Zuspruch erhielt. So sorgte Klempner- und Dachdeckermeister Thomas Neger mit einer fachkompetenten und humorvollen Moderation stets für den kurzweiligen Ablauf - auch bei den komplexeren Themen. Hierzu zählte beispielsweise die Vorstellung des neuen ZVSHK-Merkblattes „Anschlüsse an Wärmedämm-Verbundsysteme“. Dies ist übrigens in Kürze beim Rudolf Müller Verlag unter www.baufachmedien.de erhältlich.

Schwerpunkt des traditionsreichen Symposiums war jedoch ein ernsteres Thema, dass das gesamte Bauhandwerk betrifft: der fehlende Nachwuchs. Dies wurde bereits in der Grundsatzrede des Handwerkspräsidenten Hans Peter Wollseifer deutlich. Allein das Klempner-/Spenglerhandwerk verzeichne einen Rückgang der Ausbildungsverträge von rund 16 Prozent – für den ZVSHK Anlass genug, einen Meinungsaustausch von Experten unterschiedlicher Fachrichtungen im Rahmen einer Podiumsdiskussion in das Programm aufzunehmen. Hierbei wurde deutlich, dass sich die Bewerbersituation um 180 Grad umgekehrt hat: Firmen müssten sich heute beim Nachwuchs bewerben.

Einen ausführlichen Rückblick zum Klempnertag erhalten Sie mit der kommenden klempner magazin Ausgabe 3/2018, die am 19. März erscheint.

Alle weiteren Infos zur Veranstaltung des ZVSHK :

Letzte Aktualisierung: 01.02.2018