Erst- oder Zweitmeister für Schnell-Entschlossene

Wer sich entschlossen hat Klempner-/Spenglermeister zu werden, kann im Februar an der Robert-Mayer-Schule in Stuttgart noch mit der Ausbildung starten.

Robert Mayer Schule
Das selbst entworfene Meisterstück wird per CAD abgewickelt und in der modern ausgestatteten Werkstatt vor der Prüfung trainiert. Foto: Robert-Mayer-Schule Stuttgart

Klempnerinnen und Klempner werden im einjährigen Vollzeitunterricht auf die Meisterprüfung vorbereitet. Bei entsprechenden Vorkenntnissen ist eine Teilzeitform (donnerstags und freitags) im Rahmen der Zweitmeisterregelung möglich. Die Meisterprüfung wird unmittelbar nach Abschluss der Vorbereitung und erfolgter Zulassung an der HK Region Stuttgart abgelegt.

Die Klempnermeisterschule zeichnet sich durch moderne und zeitgemäße Vorbereitung für administrative und planerische Aufgaben im Handwerksbetrieb aus und eröffnet den Teilnehmern beste berufliche Perspektiven in der Klempnerbranche.

Einen besonderen Schwerpunkt stellt der Einsatz aktueller Software und Medien dar: Abwicklungen werden als 2D-Konstruktion auf AutoCAD unterrichtet. Die Planung von Fassaden und Industriebauten in 3D mit BoCAD-Fassade sowie der Einsatz von Scharen-Einteilungsprogrammen am Dach und Bemessungsprogramme für Rinnen sind selbstverständlich.

Neu hinzu kommt der Umgang mit Klempner-Applikationen auf dem iPad. Renderprogramme erzeugen fotorealistische Bilder, um Kundenwünsche sichtbar zu machen. Die Kalkulation aktueller Baustellen erfordert ebenso den PC wie die Nutzung von Office-Software zum Erstellen von Geschäftsbriefen und von
Baustellendokumentationen mit digitalem Bildmaterial. Schließlich wird von jedem Meisterschüler eine animierte Powerpoint-Präsentation erwartet. Besonderes Merkmal der Klempnermeisterschule an der RMS ist die starke Praxisverbundenheit der Ausbildung. So finden regelmäßig Exkursionen zu Maschinen- und Metallherstellern statt, ebenso ein Besuch im Klempnermuseum in Karlstadt.

Immer wieder beteiligen sich die Meisterschüler auch an ausgewählten humanitären Projekten in Europa, bei denen es immer darum geht, die erworbenen handwerklichen Fertigkeiten an notwendigen Baumaßnahmen vor Ort zu entwickeln.

Jährlich endet die Meisterschule mit der Ausstellung „Blech-Masters“, einer Klempner-Vernissage, zu der bis zu 300 ehemalige Schüler kommen. Die Verbundenheit der „Masters“ untereinander und zu ihrer Zunft ist mehr als ein Stück Tradition. ❙

SCHNELL ANMELDEN:
Der nächste Kurs beginnt am 1. Februar 2016

Vollzeit alle Teile I bis IV bis Ende Januar 2017

ERSTMEISTER

–  alle 5 Wochentag mit 12 h Werkstatt, 7h Technologie 3h Auftragsabwicklung und 4 h betriebliche Organisation

ZWEITMEISTER

–  wer Teil II und IV extern gemacht hat, dann beschränkt sich der Unterricht auf Mi, Do und Fr.

–  wer schon einen anderen Meister hat, dann beschränkt sich der Unterricht auf Do und Fr.

Kosten: nur 890,– Euro – da staatliche Meisterschule + zusätzlich Lernmittel (ca. 250,– Euro) und Prüfungsgebühr je nach Teile I bis IV (ca. 1000,– Euro)

Kursleitung: Hans-Peter Rösch (Fachtheorie, EDV), Daniel Wagner (Fachpraxis)


Weitere Informationen/Anmeldung:
www.rms.s.bw.schule.de

Letzte Aktualisierung: 13.01.2016