Hymer-Leichtmetallbau wieder mit Doppelspitze

Der Steigtechnik- und Automotivehersteller Hymer-Leichtmetallbau hat einen weiteren Geschäftsführer. Ab sofort übernimmt Gerald Schock gemeinsam mit Jörg Nagel die Aufgaben der Geschäftsleitung. Damit ist die seit vielen Jahren bewährte "Doppelspitze" des Unternehmens wieder vollständig.

Hymer_GF_Treppe_Presse1_korr.jpg
Von links nach rechts: Gerald Schock und Jörg Nagel. Foto: Hymer-Leichtmetallbau

Der 48-jährige Gerald Schock führt das Unternehmen ab sofort gemeinsam mit dem seit Beginn 2012 eingesetzten Geschäftsführer Jörg Nagel, der die Unternehmensleitung während der letzten Monate interimsweise alleine verantwortete. Gerald Schock blickt auf 13 Jahre geschäftsführende Tätigkeiten in der metallverarbeitenden Industrie zurück. Vor elf Jahren wanderte er aus beruflichen Gründen nach Spanien aus und war von Madrid aus auf Führungsebene für mittelständische Unternehmen in Europa und Asien tätig. Der gebürtige Schwabe und Vater zweier erwachsener Söhne bringt neben umfassenden Kompetenzen im Management auch hervorragende Kenntnisse in der Metallverarbeitung, insbesondere in der Profil- und Umformtechnik mit.

"Ich konnte mich davon überzeugen, dass Hymer-Leichtmetallbau ihren Kunden hervorragende Produkte bietet und insbesondere in den Bereichen Innovation, Service und Qualität Überdurchschnittliches leistet. Daher freue ich mich darauf, den beständigen Fortschritt und die Zukunft des Unternehmens tatkräftig mitgestalten zu können", begeistert sich Gerald Schock für die neue Aufgabe.

Letzte Aktualisierung: 06.02.2013