Kraniche für neue Klempner

Unmotivierte Jugendliche, zu wenig Lobbyarbeit für junge Bauklempner – um Nachwuchs zu finden verlässt sich Mike Fleischer nicht auf Andere. Er geht in die Schulen und wirbt für die Klempnerausbildung.

Kraniche für neue Klempner
„Wir kommen zu Euch in die Schule“, so wirbt Mike Fleischer auf www.redkeinblech.de für junge Klempner. Foto: Fleischer

Trotz millionenschwerer Werbekampagnen des ZDH und der Bundesregierung: Das Nachwuchsproblem bei vielen Handwerksbetrieben bleibt bestehen. Dabei zeigen aktuelle Studien, dass die sogenannten weichen Faktoren, wie Wertschätzung, Anerkennung der Arbeit und ein gutes Verhältnis zum Chef wichtiger sind als Gehalt oder Größe des Unternehmens. Doch genau damit können mittelständische Handwerksunternehmen punkten. Wenn sie dann noch, wie bei Mike Fleischer in Neuhaus, bereits in der Ausbildung an attraktive Objekte ran gelassen werden, steigt der Stolz auf die Arbeit.
Doch bis dahin ist es ein langer Weg. Über die Qualität der Schulabgänger sind sich nahezu alle Handwerker einig und fast alle Betriebsinhaber lamentieren. Über fehlende Verlässlichkeit, schlechtes Auftreten bei Kunden und bedenkliche Mathe-Kenntnisse.

Kraniche für neue Klempner_02
Verlässt sich nicht auf Andere: Mike Fleischer präsentiert sein Unternehmen auf Regionalmessen in Südthüringen. Foto: klempner magazin

Mike Fleischer kennt das auch. „Wir hatten bisher nur positive Erfahrungen, ich möchte daher eigentlich nicht in das gleiche Horn blasen“. Er geht den direkten Weg. „Wir wollten in die Schulen und den Jugendlichen unser Handwerk nahe bringen – das war die Ursprungsidee, mehr nicht. Und schnell war mir klar, wenn wir in die Schulen wollen, brauchen wir eine Internetseite und mindestens einen guten Slogan. Auf dem Weg zur Preisverleihung für gute Ausbildungsbetriebe in Südthüringen kam mir dann die Idee mit dem Claim: „Red kein Blech“„ berichtete Fleischer.

Weiter Infos auf www.redkeinblech.de

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie im klempner magazin 03.15

Johannes Messer

Letzte Aktualisierung: 30.11.2015

Trikotsponsor