Maschinen, Metalle und Methoden

Mit einer neuen Halle und zusätzlichen branchenspezifischen Foren lädt die DACH+HOLZ International vom 28. bis 31. Januar 2020 Fachbesucher ein, künftige Branchentrends rund um die Gebäudehülle zu entdecken. Dachspezialisten bringen sich in Stuttgart auf den neuesten Stand der Technik

Dach+Holz
Arno Fell (Mitte): „Die Besucher der Sonderschau Klempnerhandwerk werden begeistert sein, was man aus einem blanken Stück Metall fertigen kann.“ Foto: Klaus Siepenkort

Die Bereiche Fassade, Dämmung, Flach- und Steildach sind nun in drei Hallen gemischt. Zudem gibt es neue Informationsbereiche, die in den Hallen nach Themenschwerpunkten verteilt zu finden sind. Zudem werden in Foren die branchenspezifische Expertenvorträge und Praxistipps für Fachbesucher angeboten. Ein Highlight sei der neue Nachwuchs- und Mitarbeitertag am Messedienstag. Der Messedonnerstag dreht sich um die Digitalisierung im Handwerk

Besonderheiten der Fachmesse sind die zahlreichen Praxis-Vorführungen und der fachliche Input. Das vielfältige Programm wurde in Zusammenarbeit der GHM und den Trägern, dem Zentralverband des Dachdeckerhandwerks e.V. sowie Holzbau Deutschland organisiert.

Botschafter für den Nachwuchs

Die Messe gibt mit zahlreichen Sonderaktionen Themen Raum, die Handwerkern die tägliche Arbeit im Büro und auf der Baustelle erleichtern. Drohnen, Apps, Finanzsoftware oder Bilddokumentation sind die Stichworte. „Innovative Betriebe finden eher Nachwuchs!
Wir werden der Messe mit unseren Jugendbotschaftern vor Ort zeigen, wie man Nachwuchs gewinnen kann: Auf Augenhöhe, mit zielgruppengerechter Ansprache in den Social-Media-Kanälen – eben dort, wo Jugendliche unterwegs sind. Die Messe wird somit nicht nur größer sondern auch immer vielfältiger und bunter“, freut sich ZVDH-Präsident Dirk Bollwerk. „Ob per Drohne, VR-Brille oder einfach nur im Austausch mit Gleichaltrigen: Die DACH+HOLZ 2020 zeigt, wie modern das Dachhandwerk ist. Influencer, Auszubildende, Nationalteam-Mitglieder und Jugendbotschafter berichten live über ihren Berufsalltag – und was sie daran begeistert“, so Dirk Bollwerk. Die Veranstalter machen sich stark für den Nachwuchs und bieten Schul- und Berufsschulklassen den kostenfreien Eintritt zur Messe. Lehrkräfte können ihre Gruppe ab Anfang Dezember online unter www.dach-holz.com Stichwort „Schülertickets“ anmelden und erhalten ihre digitalen Tickets direkt per E-Mail.

Dach+Holz Drohne
Ob Drohne, VR-Brille und Hightechmaschinen, die DACH+HOLZ 2020 zeigt in Stuttgart, wie modern das Dachhandwerk ist. Foto: GHM

Facettenreiches Handwerk

Neben Maschinen und Materialien rücken nun auch Methoden in den Fokus, um alle Facetten des komplexen Dachhandwerks zu beleuchten. In diese Dichte gebündelt können sich Klempner, Spengler und Dachdecker auf den neuesten Stand bringen. Bei aller Digitalisierung bleibt die handwerkliche qualifizierte Bauausführung das Kerngeschäft des Dachhandwerkers. Einen Beweis liefern die Meisterschüler der Spenglermeisterschule Würzburg auf der Sonderschau „Klempner-Handwerk“. In extra aufgebauten Werkstätten präsentieren mit ihren Metallarbeiten live das vielfältige Spektrum des Klempnerberufes – von Barock bis Libeskind.

Ausbildungsleiter Arno Fell, Mitglied im Arbeitskreis Ausbildung und Projektleiter der Sonderschau hat für Fachbesucher in Halle 7 Stand 221 ein interessantes Programm für alle Messetage zusammengestellt – nicht verpassen!

10:00 – 11:00 Uhr: Fertigen eines Wandanschlussfalzes (Bündnerfalz)
11:00 – 12:00 Uhr: Anfertigen einer Faltenkehle
12:00 – 13:00 Uhr: Herstellen eines Fensterblechs mit Laibungsanschluss
14:00 – 15:00 Uhr: Fertigen eines Wandanschlussfalzes (Bündnerfalz)
15:00 – 16:00 Uhr: Anfertigen einer Faltenkehle
16:00 – 17:00 Uhr: Herstellen eines Fensterblechs mit Laibungsanschluss
17:00 – 18:00 Uhr: Fertigen einer gerundeten Mauerabdeckung

„Die Besucher der Sonderschau werden begeistert sein, was man aus einem blanken Stück Metall fertigen kann. In eigens aufgebauter Werkstatt demonstrieren unsere Meisterschüler Anwendungen aus dem Alltag ebenso wie komplizierte Arbeiten, die überdurchschnittliches, handwerkliches Geschick erfordern.
Angesprochen werden sollen neben Klempnern, Dachdeckern und Zimmerern besonders die eingeladenen, hoffentlich zahlreich erscheinenden Jugendlichen, die sich zurzeit beruflich orientieren,“ informiert Arno Fell.

Must see: Baufachmedien in Halle 4, Stand 416

Fachpraxis für Dach und Fassade, von Experten erklärt und für Anwender multimedial aufbereitet finden Messebesucher auf dem Stand der Rudolf Müller Mediengruppe. Das Medienangebot für Experten der Gebäudehülle sowie für die, die es werden möchten ist vielfältig und analog sowie digital verfügbar. Hierzu zählt beispielsweise das neue Fachbuch „Klempnerdetails für Dach und Fassade“ von Klaus Siepenkort und László A. Szántó.
Hierin werden rund 250 Detailzeichnungen mit Metallanschlüssen an Dach- und Fassade sowie zur Dachentwässerung dargestellt und fachlich erläutert – eine wertvolle Hilfe für die Planung im Büro und Ausführung auf der Baustelle, natürlich auch im Smart-Format.
Fachkräftemangel ade – die Zukunft ist weiblich: Am 29. Januar von 13.00 Uhr bis 13.30 Uhr erklärt Tanja Leis, Projektleiterin in der RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum, wie Betriebe das Know-how von Frauen erfolgreich gewinnen, fördern und einbinden und so dem drohenden Fachkräftemangel entgegenwirken können. Das Gespräch mit der Expertin führt Christina Diehl, Projektmanagerin Digitale Medien bei der Rudolf Müller Mediengruppe.

Eine eigene Homepage gehört heutzutage zu jedem Unternehmensauftritt dazu. Doch worauf gilt es bei einer Internetpräsenz zu achten? Welches sind die wichtigsten Bausteine, um als Dienstleister Kunden anzusprechen und für Aufträge zu gewinnen? Als Projektmanagerin für Digitale Medien zeigt Christina Diehl am 30. Januar von 15.30 Uhr bis 16.00 Uhr, wie eine gelungene Website zum Schlüssel des Erfolgs werden kann.
Der Messerundgang zur Sicherheit
Arbeitssicherheit und die Kampagne „Absichern statt Abstürzen“ ist ein weiteres großes Themenfeld auf der Messe. Es gibt wichtige gesetzliche Neuregelungen, über die sich Fachbesucher informieren können und zu denen Aussteller und die Verbände Lösungen aufzeigen.

Merkliste Klempnerbranche

Exakt passend zum Thema laden die Redaktionen der Verlagsgesellschaft Rudolf Müller zum kostenlosen zweistündigen Messe-Rundgang ein. Zweimal pro Tag erfahren Klempner, Dachdecker und Zimmerer alles Wichtige rund um das Thema Absturzsicherung. Dabei werden neueste Entwicklungen vorgestellt, die zu mehr Sicherheit in der Höhe verhelfen. Los geht’s Dienstag, Mittwoch und Donnerstag am RM Messestand in Halle 4, Stand 4.416 um jeweils 10 und 14.00 Uhr mit einer Begrüßung an der Barista Kaffee-Bar.
Nach der Stärkung mit einer Kaffeespezialität führen die beiden Messe-Guides Dachdeckermeister Michael Zenk und Bauingenieurin/Zimmerin Angela Trinkert zu den interessantesten Produktneuheiten in punkto Absturzsicherung und erläutern die Details. Da nur ein begrenztes Platzkontingent vorhanden ist, wird um eine verbindliche Anmeldung gebeten online oder rechtzeitig vor Ort.
Die Programm-Manager der Fachzeitschriften KlempnerMagazin, DD/H Das Dachdeckerhandwerk, Bauen mit Holz und Der Zimmermann freuen sich schon auf Ihren Besuch!


DACH+HOLZ Hallenplan
Mit der neuen Halle 10 finden Fachbesucher auf der DACH+HOLZ in Stuttgart nun in sechs statt in fünf Hallen ein umfassendes Informationsangebot rund um die Kernbereiche Planen und Bauen von Gebäudehüllen.




Letzte Aktualisierung: 07.01.2020

Trikotsponsor

Reiseveranstalter