Neue Vertriebsstruktur bei Rheinzink

Mit dem Ziel, den Außendienst verstärken und den Beratungsservice weiter auszubauen, präsentiert der Titanzinkanbieter seine neue Vertriebsstruktur.

Christian Dölle_Rheinzink
Einen besseren Kundennutzen verspricht sich Rheinzink-Geschäftsführer Christian Dölle von der neuen Vertriebsstruktur. Foto: Rheinzink

Der Vertriebsinnendienst soll zentral aus Datteln die erhöhte Anzahl von Außendienstlern in den fünf Regionen Deutschlands unterstützen.

Parallel dazu wird auch die Verantwortung der fünf Regionalleiter gestärkt, deren Räumlichkeiten sollen zu einer Plattform zum direkten Austausch mit Kunden werden. Die Logistik wird zentral durch einen neuen Logistikpartner gesteuert, um flexibler auf die Anforderungen im Markt reagieren zu können.