Studiengang wird integriert, Forschung geht weiter

Aufgrund sinkender Studentenzahlen und fehlender Fördermittel trafen sich der Förderverein für den Teilstudiengang Gebäudehülle und die Schulleitung der Hochschule Rosenheim zu Beratungsgesprächen: Der Schwerpunkt Gebäudehülle bleibt erhalten.

Forschung Studiengang Gebäudehülle
Das laufende Forschungsvorhaben „Tragverhalten von Haften in Doppelstehfalzdächern“ ist von den Entwicklungen nicht berührt und wird etwa Ende 2018 abgeschlossen. Abbildung: Professor Jörn Peter Lass

Angesichtes der aktuellen Entwicklung der Studentenzahlen fand an der Hochschule Rosenheim ein Austausch rund um den Stand des Weiterbildungsprojekts Teilstudiengang Gebäudehülle statt. Teilnehmer der Beratungsgespräche waren Johannes Binder, Vorsitzender des Fördervereins und seitens der Hochschulleitung Professor Köster, Professor Dr.-Ing. Niedermaier, Professor Heller sowie Professor Lass. Hierbei kam heraus, dass sich die Studentenzahlen leider nicht nach oben entwickelt haben, auch aufgrund sinkender Studentenzahlen der Hauptstudienrichtung Energie- und Gebäudetechnologie (EGT). „Die für eine staatliche Förderung erforderliche Zahl von mindestens 20 Studenten wurde nicht erreicht. Des Weiteren konnten auch die, für die Fortführung der Stiftungsprofessur, erforderlichen finanziellen Mittel in Höhe von 135.000 € leider nicht bereitgestellt werden“, teilte Spenglermeister Johannes Binder mit. Er hatte sich viele Jahre mit großem Engagement für die Studienrichtung eingesetzt und dies auf zahlreiche Mitglieder übertragen können. Doch nun wurden die gesteckten Ziele, auch aufgrund des allgemeinen fehlenden Interesses an technischen Studiengängen, nicht erreicht.

Weitere Infos zum Studiengang Gebäudehülle:

Dennoch war der Einsatz offensichtlich nicht umsonst, da die Hochschulleitung eine Lösung für Studierende präsentierte, die sich auf den Bereich der Gebäudehülle spezialisieren möchten: „Wir sehen, wie von Beginn an, die Ausbildung für die Belange der Gebäudehülle, als wichtige und für die Zukunft des Bauens elementare Lehre an. Aus diesem Grund haben wir entschieden, diese Ausbildung künftig als Schwerpunkt in den Studiengang zum Bauingenieur zu integrieren“, versprach Hochschulpräsident Professor Heinrich Köster. Eine kleinere aber eine interessante Lösung, über die wir weiter berichten werden.

Zum aktuellen Kommentar Klempnerarbeiten :

Forschung Ende 2018 abgeschlossen

Johannes Binder machte deutlich, dass das laufende Forschungsvorhaben „Tragverhalten von Haften in Doppelstehfalzdächern“ von den Entwicklungen nicht berührt ist. Innerhalb des Versuchsaufbaus werden unter anderem Zug- und Schubversuche sowie Dauerschwingversuche durchgeführt, um Festigkeits- und Verformungskennwerte der Falzbindungen zu ermitteln. Ziel ist es, mit den ermittelten Werten, unter Berücksichtigung aller Einflussfaktoren eine Software zur sicheren Berechnung der Haftbefestigung zu programmieren. „Die Finanzierung ist über die Zentralverbände von D-A-CH-S sowie staatlichen Mitteln sichergestellt. Das Forschungsvorhaben wird voraussichtlich Ende 2018 mit den Studierenden des laufenden Semesters abgeschlossen. Wir freuen uns, dass wir unser Thema Gebäudehülle, wenn auch anders als geplant, an der Hochschule Rosenheim etablieren konnten und werden auch bei künftigen Forschungsprojekten zusammenarbeiten“, ist Johannes Binder zuversichtlich.

Weitere Informationen: www.fh-rosenheim.de/gebaeudehuelle.html

Letzte Aktualisierung: 03.09.2018