Wasserdicht saniert

Im Rahmen einer Generalsanierung erhielt das Ferien- und Aktivhotel Hubertus in Schönau ein wasserdicht geschweißtes und sturmsicheres Edelstahldach. Die Firma Rudolf Schmid rückte das Hotel im Schatten des Watzmanns wieder ins rechte Licht.

Gefalzt oder geschweißt? Das neue Edelstahldach wirkt wie ein handwerkliches Stehfalzdach. Die stabile Doppelrohr-Schneefanganlage ist nach dem Vorbild der Lawinenverbauung lastverteilend in drei Reihen angeordnet. Alle Fotos: Rudolf Schmid GmbH

Der heilklimatische Kurort Schönau liegt in unmittelbarer Nähe zum Königssee am Rande des Nationalparks Berchtesgaden in einer ursprünglichen, malerischen Landschaft im Schatten des Watzmann, dem zweithöchsten Berg Deutschlands. Innerhalb eines großzügigen Parkgeländes befindet sich das Ferien- und Aktivhotel Hubertus, das von der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) betrieben wird und den Bahnbeschäftigten ein attraktives Angebot für die Ferienfreizeit und Erholung bietet. Die 92 Zimmer verfügen heute über viel Komfort und sind zum Teil behindertengerecht ausgestattet. Auch Hallenbad und Sauna fehlen nicht.
Im Laufe der vielen Jahre intensiver Nutzung entschlossen sich die Betreiber zu einer Generalsanierung. Hierbei wurden die komplette gebäudetechnische Ausrüstung sowie die Innenbereiche und Zimmerausstattungen auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Da es bei Starkregen und in Tauwetterlagen mit Eisschanzenbildung in dem schneereichen Gebiet immer wieder zu Feuchteproblemen kam, sollten auch die rund 2.400 Quadratmeter Dächer und Dachkonstruktionen nachhaltig wetterfest, sturmsicher und energetisch optimiert werden. Die vorhandene Deckung aus verzinktem und mehrfach gestrichenem Stahlblech hielt den heutigen Anforderungen an Metalldachdeckungen nicht mehr stand. Außerdem gab es mittlerweile viele Leckagen an der Dachfläche, insbesondere an Durchdringungen. Immerhin hatte das alte Metalldach rechnerische Schneelasten bis zu 2,16 kN/ m², das sind rund 216 Kilogramm Schnee auszuhalten.
Bei der Ermittlung des Sanierungskonzepts wurde der gesamte bestehende Dachaufbau in Augenschein genommen. Dabei stellte sich heraus, dass die alte Dachkonstruktion aus Holz Feuchteschäden aufwies, insbesondere im Traufbereich. Schmelzwasser überflutete die Falze an den noch vorhandenen Eisschanzen und gelangte kapillar unter die alte Deckung. Auch die Befestigungsmittel aus verzinktem Material waren durch die lange Feuchteeinwirkung korrodiert, so dass die Standsicherheit nicht mehr ausreichend gegeben war. Der Bauherr entschied sich, eine nachhaltige Lösung für sein Dachproblem zu suchen.

Konzept mit Zulassung


Wie eine Doppelfalzmaschine fährt das Rollennahtschweißgerät über die Falze und schweißt sie mit den Haften wasserdicht zusammen. Um die Metalloberfläche zu schonen, sind im Fahrbereich der Maschine Blechstreifen unterlegt.

Rudolf Schmid, Inhaber des Klempner-/Spengler-Fachbetriebes Rudolf Schmid GmbH aus Rosenheim bei München, präsentierte ein besonderes Metalldachsystem, das er seinen Kunden bereits seit 1982, also 32 Jahre erfolgreich anbietet. Das System ist wasserdicht und stammt ursprünglich aus Schweden. Aufgrund der Wetterbedingungen im hohen Norden und der entsprechenden bauphysikalischen Anforderungen kam es zu dieser Entwicklung. Es handelt sich um ein Edelstahldach, deren Längsverbindungen in der sogenannten Rollennahtschweißtechnik wasserdicht verschweißt werden. Die Schweißtechnik und die Schweißmaschinen entwickelte Spenglermeister Rudolf Schmidt stets weiter, so dass er heute sogar Handwerkskollegen ermuntert, diese mittlerweile ausgefeilte Technik, insbesondere als langlebige Alternative zu den üblichen Flachdachabdichtungen anzubieten.
Da der Fachmann für Metall an Dach und Fassade über viel Erfahrung und zahlreiche Referenzobjekte verfügt, konnte er den Bauherrn zum Einsatz seines Dachsystems mit der Bezeichnung „Protectum“ überzeugen. Ein weiteres Kriterium für den Zuschlag zur Dachsanierung war, dass das System mittlerweile sogar bauaufsichtlich zugelassen ist.

Eric Reinhold

Letzte Aktualisierung: 23.10.2014