Wer bist du morgen?

Anlässlich seines 90-jährigen Firmenbestehens lud das Düsseldorfer Enke Werk rund 100 Auszubildende zu einer wegweisenden Branchenveranstaltung ein. Vom 10. bis 12. Oktober fand in der Langenfelder Fachausstellung des Unternehmens das "Enke Impuls-Camp 2014" statt.

100 Lehrlinge aus dem Dachdecker- und Klempnerhandwerk sowie dem Fachhandel entdeckten auf dem „Enke Impuls - Camp 2014“ Perspektiven für deren berufliche Zukunft. Fotos: Enke Werk

Ziel der Veranstaltung war es, Lehrlingen aus dem Dachdecker- und Klempnerhandwerk sowie dem Fachhandel Perspektiven für deren berufliche Zukunft aufzuzeigen. Dabei ging es ausdrücklich nicht um die Verarbeitung von Enke-Produkten. Stattdessen diskutierten die aus allen Teilen Deutschlands und Österreichs angereisten Jugendlichen mit sieben hochkarätigen Referenten über Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Ergänzend standen Themen wie Selbstorganisation, richtiger Umgang mit Kunden und Kollegen, Motivation oder Teamfähigkeit mit auf dem Programm.

Hohe Tagungsqualität
Während des achtstündigen Tagungsprogramms hingen die wissbegierigen Zuhörer den Rednern ununterbrochen an den Lippen. Die packenden Fachvorträge weckten die Neugierde der Jugendlichen. Zum Beispiel wollten diese wissen, was ein Industriekletterer bei Reparaturarbeiten in schwindelerregender Höhe zu beachten hat? Nicht weniger spannend war der Bericht über einen Klempnerfachbetrieb, der sich zum Spezialunternehmen für Filmkulissenbau weiterentwickelt hat. Und auch die Frage warum Lehrlinge in Wien wie die Superstars in einem Castingverfahren ausgesucht werden, faszinierte die Zuhörer. Ergänzende Informationen zu Karrierechancen im Fachhandel oder sinnvollen Fortbildungsmaßnahmen für Klempner und Dachdecker durften ebenso wenig fehlen wie solche zur neuen Studienrichtung Gebäudehülle an der Fachhochschule Rosenheim.

Zukunftsperspektiven vermittelt

Finale ist Chefsache: Hans-Ulrich Kainzinger (Inhaber/Geschäftsführer Enke-Werk) spricht über „Abheben vom Wettbewerb durch Nachdenken!?“

Das Düsseldorfer E-Team hielt Wort und zeigte den Teilnehmern zahlreiche Perspektiven zur Fort- und Weiterbildung auf. Das große Interesse am „Impuls-Camp 2014“ belegt: Jugendliche wollen Lernen. Sie haben vor allem dann Spaß dabei, wenn Sie als gleichwertiger Partner verstanden werden. Neben neuen Zukunftsperspektiven wurden die aufmerksamen Zuhörer mit Party und Livemusik belohnt. Die Veranstaltung war aber auch für die Mitarbeiter des Düsseldorfer Enke-Werks überaus lehrreich. Geschäftsführer Hans-Ulrich Kainzinger hofft, dass die innovative Veranstaltung Schule machen wird.

Letzte Aktualisierung: 16.10.2014