Westfälische Meisterschüler trainieren doppelt

Seit dem Jahr 2009 führt das Bildungszentrum des westfälischen Dachdeckerhandwerks e.V. (BZDW) in Zusammenarbeit mit Velux Deutschland und Rheinzink eine Schulung zum Thema "Fachgerechtes Eindecken von Dachwohnfenstern in Metalldächern" in Sonneborn durch.

IMG_4590.jpg
Die westfälischen Meisterschüler bei der praktischen Unterweisung in Sonneborn. Foto: Landesinnungsverband Westfalen

Die angehenden Klempnermeister des BZWD in Eslohe wurden in dem zweitägigen Seminar im Velux Forum intensiv in Theorie und Praxis geschult, insbesondere in den Bereichen Detailausbildung, fachgerechtes Einbauen und Eindecken eines Dachflächenfensters in eine Stehfalzdeckung mit Titanzink. Den Klempnermeisterschülern wurden gezielt die Werkstoffeigenschaften und Verarbeitungstechniken von Titanzink in Bezug auf die Detailpunkte des vom Dachfensterhersteller vertriebenen Eindeckrahmens vermittelt.

Wie in den letzten Jahren wurden die Klempnermeisterschüler im Anschluss an das zweitägige Seminar durch KME-Anwendungstechniker Michael Giebler im Bereich der Fassade geschult. Den Schülern wurde gezeigt, welche Eindeckvarianten in der heutigen Zeit im Metallfassadenbereich zum Einsatz kommen. Schwerpunkt dieses viertägigen Seminars war, die Klempnermeisterschüler intensiv auf die Anschlussdetails Fensterleibung, Eckausbildung sowie aller erforderlichen An- und Abschlüsse zu schulen. Hintergrund für die Fassadenschulung ist die Situationsaufgabe der Meisterprüfung, in dem die Meisterschüler einen Fassadenausschnitt erstellen müssen.

Letzte Aktualisierung: 27.07.2011